(Pro-)Intersectionality – Diskussionsrunde

When:
August 21, 2018 @ 18:00 – 20:00
2018-08-21T18:00:00+02:00
2018-08-21T20:00:00+02:00
Contact:
Lena

Aktivist_innen aus unterschiedlichen Bewegungen wollen gemeinsam ein Verständnis für das Konzept von Intersektionalität erarbeiten.

Intersektionalität kann als Tool verwendet werden, um die Zusammenhänge unterschiedlicher Unterdrückungssysteme besser zu verstehen. Entwickelt wurde es zum besseren Verständnis des Erlebens von Unterdrückung von schwarzen Frauen* in den USA. Ihre Erfahrungen sowohl mir Rassismus als auch Sexismus erschöpf(t)en sich nicht in einer Summe der beiden Unterdrückungsformen, sondern bedürfen einer eigenen Konzeptualisierung.

Pro-Intersektionalität wird in modernen Sozialen-Gerechtigkeitsbewegungen unter anderem als Möglichkeit gesehen, um unterschiedliche Systeme des Unrechts gleichzeitig bekämpfen zu können und Inklusivität innerhalb der eigenen Bewegung zu schaffen.

Für die Teilnahme bedarf es keine Vorkenntnisse. Aktive aus allen Bewegungen sind willkommen. Die ersten Diskussionseinheiten werden allgemeinere Verständnisfragen klären.

Kontakt: Lena lenrem@gmx.at

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.