SP025 #Substral spektrale Geschichtsaufarbeitung

sp02511 Jahre Spektral. 11 Jahre Höhen und Tiefen. 11 Jahre Subkultur und eine kleine Blase im Kapitalismus. Das wird am Samstag groß gefeiert!

Passend zu diesem Anlass blicken wir auf die spektrale Geschichte zurück – die Anfänge, die vergangenen Parties und einige Anekdoten. Zu Gast sind die Spektral-Urgesteine Flo, Bene und Matthias, die einen kleinen Abriss über die letzten 11 Jahre Spektral in Graz geben. Und wie sich das ganze heute anfühlt.

Shownotes

00:00:00 Substral Intro
Jingle Mashup by Matthias;
alter Substral Text vorgetragen von Flo und Bene;

(Musik: Rustie – Big Catzz)

00:01:27 11 Jahre Spektral
das Spektral wird 11 und feiert das auch angemessen am 05. Dezember im Volkshaus;
alle Infos auf spektral.at – kommt vorbei, Eintritt frei!;
Facebook-Event;

00:03:51 Die spektralen Anfänge
Im Studio die Sub/Spektral-Urgesteine: Matthias, Bene und Flo;
01. Dezember 2004 war der erste Tag des Mietvertrags vom Spektral (Aufzeichnung der Sendung genau 11 Jahre später), SUb, Wunsch nach mehr Diskurs und Workshops, weniger Partyprogramm, Locationsuche 2003, Abspaltung vom Sub, Kulturhauptstadt Graz;

00:12:39 Traumwerk, Mediaroom, Büro
Traumwerk (damals noch Raumwerk), Houseverbot waren damals im Mediaroom, Bitz, Cheever, Clara Moto, Birds, Do it yourself und Wissensweitergabe;
damals wurden noch Büroarbeitsplätze im Spektral zu günstigen Konditionen vermietet;

00:20:34 Publikum
Publikum im Spektral ist ein Suchendes, Ort der Prägung und des Ausprobierens;

00:23:35 der spektrale Raum
Anfangs sehr viel Arbeit den Raum benutzbar zu machen, Stasi (stadtbekannter Ton- und Lichttechniker) hat die erste Einrichtung beschafft, esc medien kunst labor, Medienkunstlabor, sofa23, Burn Station, Funkfeuer Graz, Creative Commons, spektral Auswärtsspiele, Elevate, Move, Megaphon, Stefan Schmitzer;

(Musik: Nicolas Jaar – Time for Us)

00:31:07 Warum der Name Spektral?
lief mal unter dem Namen Medienlabor; “Spektral” steht für Vielfältigkeit, Farben und die Domain war noch frei;

00:32:38 Entscheidungsprozesse
damals konnte jede/r mitentscheiden, egal ob Spektralmensch oder das erste Mal da;
mühsam, aber damals auch richtig;
Perspektive Festival, Open Week, Barcamp Graz;

00:36:30 Feiern
beim 2ten Spektralfest hat Mieze Medusa im Keller gespielt;
beim 1ten Fest alternierend Stromausfälle und Polizei (“Wie in Russland”, Bernhard Wolf);
5 Jahresfest sind die Leute bis zur Straße gestanden, Kulturstadtrat Riedler hat Schellackplatten aufgelegt; 11 Jahresfeier im Volkshaus;

00:41:53 Blick von Außen
Spektral Newsletter, äußerlich gewachsen, viele unterschiedliche Veranstaltungen;
Indie Games Meetup, gewachsene Organisationsstrukturen;
Raum zum Treffen, Infrastruktur, Öffnungszeiten, niederschwelliger Zugang, Social Contract;
was dem Flo fehlt: Spektral Rebels (Fußballturniere), Wandertage, My culture your culture – Chili Lounges;

00:48:58 Abmoderation
Samstag, 05. Dezember 2015 – 11 Jahresfeier;
Podcast dieses Mal ohne Musik, aber im CBA gibts die Sendung komplett als Stream;
alles weitere: spektral.at;

Play

Flattr this!

Posted in Podcast Tagged with: ,
0 comments on “SP025 #Substral spektrale Geschichtsaufarbeitung
1 Pings/Trackbacks for "SP025 #Substral spektrale Geschichtsaufarbeitung"
  1. […] SUb gemeinsame Geschichte mit Spektral › #Substral Folge zur Geschichte vom Spektral; Selbstorganisiert, nicht kommerziell, non-profit, Parties, Bands, DJs; […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*