SP053 #Substral GMOTA

Das GMOTA – “Forum zur vielfältigen Förderung von künstlerischem Austausch, Kultur, Kommunikation und praktischem Wissen” in Graz besteht seit 2012 und bezeichnet sich auch gemeinhin als Freiraumprojekt.

Doch was steckt dahinter, was gibt es im GMOTA zu entdecken und warum sind Freiräume ein wichtiger Baustein unser Gesellschaft?

Im Gespräch mit Sascha und Manuel bekommt ihr Einblicke und Eindrücke aus dem GMOTA – dem Knäuelhaufen der freien Grazer Kulturszene!

Shownotes

00:00:00 Substral Jingle / Musik: kotva – Neverending Wisdom

00:02:42 Anmoderation
spektral.at;
#Substral, alle 4 Wochen auf Radio Helsinki 92,6 MHz, Podcastfeed;
Gäste: Sascha, Manuel vom GMOTA;

00:04:41 Kollektivcafe GMOTA
Hafnerriegel 40 / Ecke Münzgrabenstraße 57 (Haltestelle Neue Technik);

00:07:39 Foodsharing
foodsharing.at, jeden Samstag im GMOTA ab 19:45h;
Lebensmittel retten und gemeinsam Essen;

00:09:38 Was ist das GMOTA?
nicht kommerziell, GMOTA finanziert sich durch Spenden, Freiraumprojekt:,
“Forum zur vielfältigen Förderung von künstlerischem Austausch, Kultur, Kommunikation und praktischem Wissen”;

00:12:58 auditiver Rundgang durchs GMOTA
Kollektivcafe, Kostnix Laden, Dunkelkammer;
Bureau, Bad, Open Space mit Pianino, Hidden Space;
Heizraum, Keller mit Werkstatt;

00:17:16 Raumnutzung + Mitmachen
Mitglied werden: Einführungsworkshop, ehrenamtlich, Selbstverantwortung;
GMOTA gibt es seit 2012;
Spenden › gmota.org;

00:25:58 Musik: Lo-Fi Scientists – Ego Trippin’
(CC by-nc-nd 3.0)

00:30:30 Entstehungsgeschichte
gmota (slow.) = Knäuelhaufen;
GMOTA Räumlichkeiten waren ehemaliger Leerstand;
blog.gemeinsam.jetzt Artikel übers GMOTA;
ständiger Sinnfindungsprozess;
regelmäßige Vereinstreffen, jeden 2. und 4. Sonntag des Monats;
regelmäßige Öffnungszeiten (Samstags beim Foodsharing);

00:35:34 GMOTA im Wandel
ursprünglich gab es 4 Tage in der Woche “Cafedienst” (Sonntagscafe, GMOTA kocht,…);
KAMA Kaffee;
Wandel vom Kollektivcafe zu “worauf man gerade Lust hat” ohne viel Struktur;
stabile finanzielle Situation fehlt;

00:41:07 Gruppen + neue Leute
Leute die Programm machen <-> Leute die strukturelle Dinge machen;
es braucht mehr Menschen die mitmachen;
“Öffnungszeiten”, jeden Samstag 19:45h beim Foodsharing Essen essen;
Projekte werden beim Vereinstreffen besprochen;
Kontakt auch via: Mail, Telefon und Zettel;

00:45:39 Musik: Marko Fürstenberg – Eastdub (Monoide Remix)
(CC by-nd-nc 1.0)

00:51:53 Warum brauchen wir Freiräume?
Freiraum / Open Space / offener Raum, selbstorganisiert, niederschwelliges Angebot, aktive Mitgestaltung, kein finanzielles Risiko, ermöglichen Teilhabe an der Gesellschaft;
GMOTA, Schubertnest, Spektral, SUb, Schaumbad;

00:57:30 Veranstaltungen + Abmoderation
regelmäßig Samstags: Essen essen;
Soli Konzerte wieder ab Herbst;
15. Juli – Slammen für die Revolution! Politischer Poetry Slam / 15:00h;
03. August – Rebasteln Workshop mit Walter / 15:00h;

Infos: gmota.org, Kalender, Kontakt, fb;

Alle Infos zu dieser Sendereihe: spektral.at und CBA,
nächste Live-Sendung, DI 06. August 2019, 22-23h auf Radio Helsinki;

00:59:44 Musik: Photophob – Laridae
(CC by-nc-nd 2.0)

Play
Tagged with: , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.