SP009 zu Gast im Kulturradio

sp009Anfang des Jahres, genauer am 16.01.2014, war Chris zu Gast bei Radio Helsinki. In der Sendereihe Kulturradio von der IG Kultur Steiermark hat er mit Anita Hofer und Simon Hafner über das Spektral geplaudert.
Auch wenn der Mitschnitt fast in Vergessenheit geraten wäre und mittlerweile schon ein paar Monate auf dem Buckel hat, lohnt es sich reinzuhören!

Ihr hört wie das Spektral funktioniert, welche organisatorischen Aufgaben es gibt und wie ihr mitmachen und das Spektral nutzen könnt.

Feedback und Kommentare sind jederzeit willkommen!

Shownotes:

00:00:00 Thema und Gast
Thema: Spektral Graz
Gast: Chris Kittel vom Spektral Team;

Anruf wegen Gewinnfrage: das Spektral verschenkt ein Druckobjekt aus dem spektralen 3D-Drucker;

00:02:59 Was ist das Spektral? / Rundgang durch die Räume
Spektral ist ein offener Kunst- und Kulturraum am Lendkai 45;
die Räume:
*Kulturcafe: ist der größte Raum (Workshops, Filme, Diskussionsrunden, Seminare und mehr);
*Open Office: ist das Gemeinschaftsbüro und Schaltzentrale vom Spektral, Spiraliermaschine, Einfoliermaschine, Drucker, Rechner;

nächster Anruf: Trostpreis Elevate Compilation

*Küche: vegetarisch und vegan, SUb in unregelmäßigen Abständen Volxküche (mittlerweile immer Donnerstags unter dem Namen “Krisenherd”)
*Galerie: im Keller, großer Raum, v.a. für Tanz- und Theatergruppen geeignet,
Partnervereine;
*Traumwerk: ist die Werkstatt, u.a. Siebdruck, Holzverarbeitung,
offene Werkstatt Montags von 17-21h
*Media Room: Audio-, Video-, Fotobearbeitung, Greenscreen;

00:09:37 Struktur vom Spektral
wechselnde Gruppen und Organisationsformen, Spektral wird von der öffentlichen Hand gefördert, Veranstaltung von regelmäßig bis unregelmäßig;
*Kern-Team ist ehrenamtlich tätig, Organisation, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit, Webseite, Einführungsworkshops
*Aktive bringen Inhalte ein;
das Spektral versucht möglichst offen zu sein, so lange man respektvoll miteinander umgeht, was nicht geht: keine parteipolitischen Veranstaltungen
keine diskriminierenden Inhalte, kein religiösen Veranstaltungen;

00:14:22 im Spektral was tun
Team ansprechen oder anschreiben, Mail an info@spektral.at;
im Spektral zu den Öffnungszeiten vorbeikommen (MI: 17-20h);

00:16:55 Bandbreite im Spektral
Sport, Tanzen, Yoga, Breakdance, Theaterproben, Diskursveranstaltungen, Webmontag Graz, esc, C3S, Creative Commons;

nicht im Mitschnitt: Musik von Rer Repeter – Poison will be hidden (Dubsquare Records);

00:20:35 Wieso Spektral?
Dinge in die Praxis umsetzen, sich ausprobieren, Ideen umsetzen;
keine homogene Gruppe, niederschwelliger Zugang;
viele Altersschichten, viel Durchmischung;

00:27:40 Regeln im Spektral
es gibt Regeln im Spektral, “Menschen interagieren anders miteinander, wenn sie keine Schuhe anhaben” (Simon);
wichtig ist alles zu kommunizieren;

00:30:01 Aufwand
tägliche Arbeit, viel Selbstverantwortung liegt aber auch bei den einzelnen Gruppen;
großer Brocken: Buchhaltung und Förderansuchen;
im Einführungsworkshop wird das Spektral und die Organisation erklärt;
Alternativmodell zu gängigen Organisationsformen;

00:35:50 Finanzen
es ist nicht einfach die Bedeutung vom Spektral zu kommunizieren;
quantitative Faktoren sind nicht messbar, Förderansuchen gestalten sich schwierig;

00:40:24 Struktur vom Spektral II
Spektral zeigt, dass es anders geht;
Verantwortung weiter geben funktioniert meistens gut, Input von Außen ist wichtig, Wissensweitergabe;
Fairpay Richtlinie der IG Kultur, Kulturarbeit muss fair bezahlt werden;

00:44:42 Zukunft vom Spektral
spektral.at;
Verstärkung des Kern-Teams ist immer willkommen, neue Gruppen und Projekte auch;
nutzt das Spektral!

Play
Tagged with: , , , ,
0 comments on “SP009 zu Gast im Kulturradio
1 Pings/Trackbacks for "SP009 zu Gast im Kulturradio"
  1. […] Spektral war mal wieder zu Gast im Kulturradio von der IG Kultur Steiermark. Nachdem Chris dort letztes Jahr das Spektral und die Organisation dahinter vorgestellt hat, ging es dieses Mal in größerer Runde […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*